Autor: Peter (Seite 1 von 20)

Überall und doch nirgends zu Hause: Zwei Ostschweizer Weltenbürger spüren in 32 Fotos dem Heimatgefühl nach

Tagblatt

Hsin-Mei Chuang und Matthias Messmer haben fast zehn Jahre in Schanghai gelebt. Was als Abschiedsprojekt von China begonnen hat, wurde zu einem Übergang in die Schweiz, wo das Paar mittlerweile wieder lebt.

Matthias Messmer hat seine Frau Hsin-Mei Chuang in verschiedenen Ländern der Welt fotografiert. Sie trägt immer einen Cheongsam, ein traditionelles, chinesisches Kleid.
Bild: Matthias Messmer

Nachruf: Fotojournalist Tom Stoddart gestorben

NZZ

Er fotografierte den Fall der Mauer, den Bürgerkrieg in Bosnien und die Tragödie vom 11. September. Nun ist der Fotojournalist Tom Stoddart im Alter von 68 Jahren gestorben. Eine Auswahl seiner eindrücklichsten Bilder.

Tom Stoddart

Lichterglanz in Bad Ragaz

Light Ragaz

Magischer Winterspaziergang mit faszinierender Lichtkunst.
20. November 2021 bis 1. Januar 2022, täglich ab 17:00 Uhr

Eine Schweizerin beim Urwaldvolk der Yanomami

Sonntagszeitung

Die Fotografin und Aktivistin Claudia Andujar wird im Fotomuseum Winterthur mit einer grossartigen Retrospektive gefeiert.

Das spärliche Licht des Urwalds: Ein Foto aus der Porträt-Serie
@Claudia Andujar

Auf der Lauer

Migros Magazin, Ausgabe 41, 11.10.2021

Levi Fitze ist erst 17 Jahre alt und hat bereits die Auszeichnung “Young Bird Photographer of the Year 2021” gewohnen. Wir zeigen seine besten Bilder und erzählen, wie sie entstanden sind.

Birkhuhn
@Levi Fitze

Auszeichnung für eine Fotografie von «überirdischer Schönheit»

SRF Info

Für sein Bild von laichenden Fischen erhielt Laurent Ballesta die Auszeichnung Wildlife Photographer des Jahres 2021.

So poetisch kann Fortpflanzung sein:
Das prämierte Bild des französischen Fotografen Laurent Ballesta.
@Laurent Ballesta / Wildlife Photographer of the Year

Dieses Bild ermöglichte eine neue Karriere

Sonntagszeitung

Maître de Cabine Markus Jegerlehner schoss das wohl berühmteste Bild des Swissair-Groundings. Später als Profifotograf machte er das Bundesratsfoto

Jetzt räumt Ursus Wehrli die ganze Welt auf

Sonntagszeitung

In chaotischen Zeiten hat wenigstens einer noch die Übersicht: Komiker Ursus Wehrli. Exklusiver Einblick in sein neues Aufräumbuch

Aufräumen
Bilder: Ursus Wehrlic

Heute ist «Tag der Fotografie»

fotointern.ch

Das Jahr 1839 wird offiziell als Erfindungsjahr der Fotografie genannt, dies weil am 19. August 1839 nachmittags – fast auf die Stunde genau vor 182 Jahren – die französische Regierung die Erfindung von Louis Jacques Mandé Daguerre (1787-1851) gekauft und diese der ganzen Welt zum Geschenk gemacht hatte. Mit Ausnahme von England, wo Henry Fox Talbot (1800-1877) seine Talbotypien als Fotografien auf Papier einige Tage zuvor hatte patentieren lassen, was die Verbreitung der Daguerreotypien in England verhinderte.

In einer feierlichen Sitzung am 19. August 1839 machte die französische Regierung die Erfindung Daguerres der ganzen Welt zum Geschenk.

Ohne Absicht zum Chronisten des Appenzellerlandes geworden: Fotograf Mäddel Fuchs erhält den Ausserrhoder Kulturpreis 2021

Tagblatt

Der Ausserrhoder Regierungsrat verleiht Mäddel Fuchs den kantonalen Kulturpreis. Damit zeichnet er Fuchs’ fotografisches Schaffen aus, das weit über den Kanton wirkt und dennoch eng mit dem Appenzellerland verbunden ist.

Fotograf Mäddel Fuchs wird mit dem Ausserrhoder Kulturpreis 2021 geehrt.
Bild: Marisa Fuchs
« Ältere Beiträge