Autor: Peter (Seite 1 von 30)

Von Oliviero Toscani bis KI: Die Macht der Bilder

SRF Kulturplatz

Künstlich generiert, heimlich gefilmt oder schockierend in Szene gesetzt – welche Bilder haben heute die grösste Wirkung? «Kulturplatz» über den legendären Fotografen Oliviero Toscani, über versteckte Kameras und die neueste KI der Firma OpenAI.

In den 1990er-Jahren sorgte der Fotograf Oliviero Toscani mit Tabuthemen wie Aids, Rassismus und der Todesstrafe für viel Aufregung. Die Bilder als Werbung für die Modemarke Benetton verpackt, wurden immer wieder als eine Provokation wahrgenommen. Heute schaut der inzwischen 82-Jährige auf eine bewegte Vergangenheit zurück und weiss: Für ihn ist die Fotografie ein Akt der Aufklärung. Die Macht der Bilder ist inzwischen zur Ohnmacht geworden. Mit «Deep Fakes» und der Künstlichen Intelligenz haben Bilder ihre Aussagekraft verloren. Die neueste KI heisst «Sora», stammt wie «ChatGPT» von der Firma OpenAI und lässt alles bisher Gesehene hinter sich. Auf Knopfdruck entstehen einminütige Videos, ohne auch nur ein einziges Bild zu filmen. Was heisst «Sora» für die Zukunft der Bilder? Bilder waren als Beweismittel schon immer nur bedingt vertrauenswürdig. Und doch brauchen wir Beweise, etwa im Journalismus, um Dinge aufzuklären. Die versteckte Kamera beispielsweise steht nicht nur für lustige Streiche, sondern vor allem auch für Aufklärung. Welche Rolle diese heimlich gemachten Bilder spielen, darüber hat RTS-Kollege und Produzent Jean-Philippe Ceppi ein Buch geschrieben.

Aktuelle Ausstellung: Museum für Gestaltung, Zürich, bis 15.9.2024

SRF Kulturplatz, Donnerstag, 17.4.2024

Revival der Analogfotografie

SRF 10vor10

Der Trend um die analoge Fotografie hält an. Vor allem die jüngere Generation steht aufs knipsen wie im vergangenen Jahrhundert.

SRF 10v10 von 16.04.2024

Ausgezeichnet! Diese Bilder haben das Jahr 2023 geprägt

Swiss Press Photo Award

CS-Debakel, Sexualassistenten und «Hobby Horsing»: Das sind die besten Pressefotos des Jahres nach Kategorien.

DOMINIC NAHR/Courtesy of Swiss Press Photo

Fotograf Hans Feurer verstorben

G&G SRF1

Leider ist Hans Feurer am 16.1.2024 verstorben, wie ich es über G&G vom SRF erfahren habe.

Hans Feurer Fotograf 22.9.1939 – 16.1.2024

PhotoSchweiz
Hans Feurer erhält den Lifetime Award

persoenlich.com

Der Schweizer Modefotograf wird an der Werkschau zudem mit einer Sonderausstellung geehrt.

Einer der international erfolgreichsten Schweizer Modefotografen wird in diesem Jahr von der Photo Schweiz mit dem Lifetime Award geehrt: Hans Feurer. Die Auszeichnung wird ihm für sein beeindruckendes Lebenswerk verliehen, heisst es in einer Mitteilung. Die Werkschau, die vom 12. bis 16. Januar 2024 in der Halle 550 in Zürich-Oerlikon stattfindet, würdigt den 84-jährigen Zürcher und sein Schaffen auch mit einer Sonderausstellung.


Ein reiches Leben: Der Schweizer Fotograf Hans Feurer ist verstorben

annabelle

In der Schweiz galt Hans Feurer als bekannter Unbekannter – in der Welt der Modefotografie gehörte er zu den hellsten Fixsternen. Das Strahlen um den «Meister des Gegenlichts» ist jetzt erloschen: Der Zürcher starb im Alter von 84 Jahren.

Hilfreiche Tipps: Fotografieren von festlichen Feuerwerken

⍺ Universe

Da die Festlichkeiten immer näher rücken, möchten wir Ihnen in diesem Artikel einige praktische Tipps dafür geben, wie Sie mit ihrer Sony Alpha Ausrüstung die schönsten Aufnahmen von Feuerwerken machen können.

© Arthur Chauvineau

Selbst am Wattenmeer kann man solche Nordlichter fotografieren

Photografix Magazin

Capture the Atlas hat die schönsten Nordlicht-Fotos des Jahres veröffentlicht, die an allen Ecken der Erde entstanden sind – auch am deutschen Wattenmeer.

Dort war Laura Oppelt, ausgerüstet mit einer Canon EOS R, einem Sigma 14mm f/1.8 und einem Rollei C6i als Stativ, Ende September unterwegs. Das finale Bild hat sie dabei aus zwei Aufnahmen von Vor- und Hintergrund zusammengefügt. Der Himmel wurde für sechs Sekunden, der Vordergrund für 30 Sekunden bei ISO 4000 und maximaler Offenblende belichtet.

Hallo Pinguin!

4-seasons von transa.ch

Der junge Naturfotograf Levi Fitze wurde auf die Falklandinseln eingeladen. Zurück brachte der Ostschweizer Bilder einer spektakulären Tierwelt.

Text & Fotos: Levi Fitze

Leica: Das ist das Bild des Jahres 2023

photografix

“Bulldoggen”-Aufnahme von 2000

Das Siegerbild mit dem Titel “Bulldoggen” stammt aus dem Jahr 2000 und zeigt zwei Bulldoggen mit ihren jeweiligen Besitzern in New York. Dass die Aufnahme nicht aus diesem Jahr stammt, ist übrigens kein Zufall: Im vergangenen Jahr wurde ein Foto von 1963 ausgezeichnet.

New York City, USA 2000
© Elliott Erwitt/MAGNUM PHOTOS

Hilfreiche Tipps: Perfekt scharfe Porträts

mit Ihrer Sony Alpha Kamera

⍺ Universe

Ob Sie Freunde und Familie fotografieren oder professionelle Aufnahmen machen – die neuesten Sony Alpha Kameras und Objektive bieten viele Funktionen, mit denen Ihnen aussergewöhnlich scharfe Porträts gelingen. Hier einige hilfreiche Tipps, welche Funktionen Sie verwenden können und wie man sie benutzt.

© Pepa Valera | Sony α7 IV + FE 70-200mm f/4 Macro G OSS II | 1/125s @ f/4.0, ISO 400
« Ältere Beiträge